Futter für Wildvögel

Welches ist das richtige Vogelfutter für Wildvögel, bzw. welche Zusammensetzung sollte man wählen.

Für Wildvögel ist die Nahrungssuche bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke nicht immer einfach, deshalb haben viele von uns ein Herz und unterstützen die Tiere im Winter mit einer Winterfütterung. Hierbei aber sollte man beachten, dass das Futter für Wildvögel auch artgerecht ist.

Das Futter für Wildvögel muss unbedingt auf die Art angepasst sein, was bedeutet, beobachten Sie was für Vögel zu Ihnen in den Garten kommen und dann können Sie das Futter darauf abstimmen, das Personal im Fachhandel, kann Ihnen das richtige Futter empfehlen. Biologisch sieht es so aus, dass die Winterfütterung nicht notwendig ist, denn das Überleben im Winter wird durch ein natürliches Auswahlverfahren gesteuert. Die Vogelarten, die in unsere Gärten zum Fressen kommen, unterscheiden sich in Körnerfresser oder Weichfresser und dann gibt es noch die Spezies, die eine Gemisch aus beidem bevorzugen. Deshalb wie gesagt ist es wichtig zu wissen, welche Rassen zum Fressen kommen.

Bieten Sie den Vögeln niemals ihre Essensreste an, denn gewürztes Futter kann tödlich sein. Obst, wie Äpfel kann man gerne anbieten, hier sind es vor allem die Amseln, die diese Abwechslung gerne annehmen. Füttern Sie niemals zu lange, die Fütterung für Wildvögel muss spätestens ab März eingestellt werden, denn bereits jetzt finden die Vögel wieder genug Futter in freier Wildbahn.

Das richtige Futter für Wildvögel

Was soll man denn jetzt eigentlich für Futter verwenden, die Meinungen hierüber sind so unterschiedlich, dass viele von uns gar nicht mehr wissen, ob sie den Wildvögeln das richtige Futter anbieten. Das richtige Futter für Wildvögel wird wie gesagt in zwei Gruppen aufgeteilt, die Weichfutterfresser unter den Vögeln, suchen sich ihrer Nahrung eher am Boden und als Futter kommen hier Futtermischungen infrage, welche Haferflocken, Rosinen, getrocknetes Obst und ähnliches enthalten. Perfekt ist das Futter dann, wenn es bei der Zubereitung in Öl getränkt wurde, denn hieraus wird dem Vogel wichtige Energie geliefert. Körnerfresser bevorzugen lieber einen sicheren und geschützten Platz für die Nahrungsaufnahme und für diese Gruppe der Vögel gibt es spezielles Körnerfutter zu kaufen. Den Allesfressern unter den Vögeln ist es völlig egal, welches Futter angeboten wird, sie sind da recht flexibel und passen sich an.

Augen auf beim Vogelfutterkauf, eines sollte kein Vogelfutter enthalten und das wären Samen der Ambrosia Pflanze, denn diese enthält hochallergene Stoffe und kann bei einem Vogel strake Reizungen und Allergien auslösen. Zudem sollte jeder dafür sorgen, dass der Futterplatz sicher ist, und zwar vor dem natürlichen Feind der Vögel, die Katze.