Mit Meisenknödel im Winter füttern

Wenn schon im Winter gefütter wird, dann ist fettes Futter sinnvoll, wie es die Meisenknödel sind.

Die meisten hierzulande haben ein Herz für Vögel, vor allem im Winter, wenn die kleinen munteren Gesellen bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke nicht mehr viel an Nahrung finden. Doch die Winterfütterung löst unter den Experten einen regelrechten Streit aus, denn nicht jeder ist für die Fütterung im Winter.

Sobald es kalt wird draußen oder die ersten Schneeflocken fallen sieht man überall in Deutschen Gärten Meisenknödel und Co. Gegen eine sinnvolle und artgerechte Fütterung ist nichts einzuwenden, aber man muss immer zwingend darauf achten, dass die Futterstelle täglich gereinigt wird, am besten mit einem Desinfektionsspray, denn die Piepmätze sind teilweise Träger hochansteckender Seuchen und um einer Verbreitung vorzubeugen, muss sich jeder unbedingt an die Hygienemaßnahmen halten. Zudem sollte man die Wildvögel nicht zu sehr verwöhnen, eine Fütterung macht wirklich nur dann Sinn, wenn es die Witterung erfordert.

Was die Fütterung betrifft, so sollte jeder der den kleinen gefiederten Kerlchen eine Freude machen will, genaustens darüber informieren, welches Futter denn eigentlich Sinn macht. Körner können zwar den Hunger stillen, aber sie können das Tier nicht wirklich vor Kälte schützen, denn sie liefern keine Energie für die kalte Nacht und genau diese benötigen die Vögel aber. Deshalb, wenn man im Winter füttern will, dann sollte man sich für Meisenknödel und andere fette Futterprodukte entscheiden. 

Was sind eigentlich Meisenknödel

Bei Meisenknödel handelt es sich um ein spezielles Produkt und zwar Vogelfutter in einem Fettmantel. Die Kombination von Futter und Fett sorgt dafür, dass der Vogel genau das bekommt, was er in der kalten Jahreszeit unbedingt zum Überleben benötigt und das wäre das Fett. Dieses liefert dem Vogel das was er benötigt, um in der Nacht nicht auszukühlen, er wandelt sozusagen das Fett in Wärme um. Die Meisenknödel werden in verschiedenen Varianten und Größen angeboten. Sie sind in der Regel in einem Netz und werden an einem geeigneten Platz an einer Schnur aufgehängt. Bitte immer so aufhängen, dass keine Katze diese Futterstelle erreichen kann.

Meisenknödel können als die bekannte Variante gekauft werden, aber es gibt auch welche, wo verschiedene Beeren oder auch Insekten eingearbeitet sind. Durch die Insekten bekommt der Vogel einen extra Schub an Proteinen, was in dieser Zeit auch von Vorteil ist. Denn im Winter findet er in der Natur keine dieser Proteinlieferanten.

Bedenken Sie immer, dass es nur Sinn macht, mit bedacht die Vögel zu füttern. Bitte niemals bis ins Frühjahr füttern, denn dann haben die ersten Vögel schon ihrer Jungen und das wäre fatal, wenn sie mit Winterfutter gefüttert werden.