1. Home > 
  2. Tiernahrung > 
  3. Vogelfutter

Vogelfutter - Ernährung für Vögel

Vögel sind Feinschmecker und leiden meist unter zu einseitiger Ernährung, wenn nur die handelsüblichen Mischungen verfüttert werden.

Vögel, die als Haustiere gehalten werden, leiden heute mit am meisten unter einer oft sehr  einseitigen Ernährung. In der Regel wird nur das im Handel verfügbare Mischfutter, bestehend aus verschiedenen Körnern, tagein-, tagaus als Alleinfuttermittel angeboten. Dass Vögel echte Feinschmecker sind, wissen die meisten Menschen gar nicht. Zwar können sie mit solchen Alleinfuttermitteln leben, gut wird es ihnen damit allerdings langfristig nicht gehen.
Aus diesem Grund sollte darauf geachtet werden, die Nahrung für Vögel, bestehend aus der bereits erwähnten Körnermischung, regelmäßig mit frischen Zutaten wie Obst oder Gemüse aufzuwerten.

Dafür können beispielsweise Karotten, Äpfel, Bananen und vieles mehr verwendet werden. Diese abwechslungsreiche Ernährung hat auch den positiven Nebeneffekt, dass die oft zu fettreiche Ernährung durch Alleinfuttermittel dadurch sinnvoll ergänzt wird und der Vogel insgesamt weniger Fett zu sich nimmt.
Vielfach sind Vögel heute aufgrund falscher Ernährung und zu wenig Bewegung übergewichtig. Durch eine abwechslungsreiche Ernährung in Verbindung mit der regelmäßigen Gelegenheit, frei im Haus umherzufliegen, kann dieser Gefahr vorgebeugt werden.
Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Ernährung möglichst optimal auf die jeweilige Vogelart abgestimmt wird. So benötigt ein Papagei sicherlich eine andere Ernährung als ein kleiner Kolibri.

Es macht grundsätzlich keinen Unterschied, ob Sie Vogelfutter für Wildtiere oder Haustiere kaufen aber,...

Hier spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob es sich um Vogelfutter für die Haustiere oder für Wildvögel handelt, eines aber ist wichtig, das Futter muss auf die Bedürfnisse abgestimmt sein.

Wer sich Vögel als Haustiere hält, der muss seinem Vogel das Futter anbieten, welches auf ihn abgestimmt ist. Jede Vogelrasse hat seine Ansprüche an die Ernährung, eine wesentliche Rolle spielt hier das Herkunftsland des Tieres. Was dem einen Vogel bekommt und auch wichtig für die Gesunderhaltung ist, kann für den anderen zu einer tödlichen Falle werden. Doch glücklicherweise unterstützt, der Einzelhandel dieses Problem und bietet für jede Vogelart das passende Futter an.

Vogelfutter, welches in Handel angeboten wird, kann noch mehr, denn die Hersteller wissen, was ein Vogel einer bestimmten Rasse benötigt und versorgt die Tiere, über das Futter mit allen wichtigen Nährstoffen, Aufbaustoffen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Das Futter, welches im Handel zu kaufen ist, ist mit Sorgfalt ausgewählt und beinhaltet die Nahrung, welches das Tier auch in seiner Heimat in freier Wildbahn fressen würde. Im Normalfall handelt es sich bei Vogelfutter um Körner und Samen, bei gutem Futter sind sogar noch getrocknete Kräuter des Landes beigemischt, hier zum Beispiel bei Vögeln, die in Australien ihrer Heimat haben, mischt man gerne etwas getrockneten Eukalyptus unter das Futter.

Doch auch Vögel lieben die Abwechslung und deshalb sollte man dem Tier auch immer frisches Grünzeug anbieten, doch Vorsicht auch hier muss man aufpassen, dass man dem Tier nichts gibt, was schädlich ist. Hier macht es Sinn, sich bei einem Tierarzt zu erkundigen.

Die richtige Vogelnahrung/Vogelfutter für Wildvögel

Die Vögel, die bei uns draußen in freier Wildbahn leben, haben ganz andere Bedürfnisse, als unsere Haustiere und deshalb ist es wichtig, den Tieren das richtige anzubieten. Im Prinzip spricht nicht dagegen, dass man den Vögeln im Winter Futter anbietet, um sie bei der Futtersuche zu unterstützen. Auch gegen die fertigen Mischungen spricht eigentlich nichts, aber man sollte darauf achten, dass diese Mischungen keine Ambrosia Samen enthalten, denn diese enthalten hochallergene Stoffe.

Vogelfutter sollte den Wildvögeln aber nur dann angeboten werden, wenn  eine dichte Schneedecke vorhanden ist, oder wenn die Temperaturen auch tagsüber nicht über der Null-Grad-Grenze liegen. Wie gesagt man kann, muss aber nicht, denn die Vögel finden trotzdem was zu essen, wenn auch viele denken, dass sie mit der Winterfütterung aktiven Tierschutz betreiben, so ist das nicht richtig. Wer die Vögel trotzen füttern will, der sollte auf jeden Fall auf ein qualitativ hochwertiges Futter achten.

Zugvögel benötigen eine andere Zusammensetzung beim Vogelfutter als Hausvögel.

Was die Vogelnahrung betrifft, so hat jede Art andere Anforderungen an seine Nahrung, denn Zug- oder Wildvögel benötigen komplett andere Nährstoffe, als unsere Hausvögel. Und genau hier fängt die richtige Zusammensetzung Vogelnahrung an.

Die Vögel sind eine der beliebtesten Haustiere überhaupt, denn zum einen sind es lustige Gesellen und man kann eine ganze Menge erleben und zum anderen ist es gerade im Sommer ein wahrer Ohrenschmaus, wenn die Wildvögel uns mit ihren Melodien verzaubern. Vögel die draußen Leben, stellen sich die  Nahrung im Normalfall selber zusammen, was bedeutet, dass sie ganz genau wissen, was ihnen gut bekommt. Im Winter werden sie dann ja in der Regel von den Menschen mit Winterfutter für Wildvögel zugefüttert und hier sollte man aber ganz besonders auf die Hochwertigkeit des Futters achten. 

Wildvögel können also ganz gut alleine zurechtkommen, auch ohne die Hilfe des Menschen. Wenn wir den Wildvögeln im Winter etwas Gutes tun wollen, dann ist das zwar schön für die Vögel, doch sie benötigen diese Hilfe grundsätzlich nicht. Leider gibt es im Handel oft Futtermischungen, die nicht die optimale Zusammensetzung Vogelnahrung besitzen, bevor sich ein Vogelliebhaber also für ein Futter entscheidet, ist es gut, wenn er sich die Zusammensetzung genau anschaut.

Wie sieht die ideale Zusammensetzung des Vogelfutters für Heimvögel aus?

Wildvögel kommen wie gesagt ganz gut damit zurecht, sich ihre optimale Zusammensetzung selber zu finden, doch was ist mit den Vögeln, die wir uns zu Hause halten, wie kommen sie an die ideale Zusammensetzung Vogelnahrung. In erster Linie liegt das natürlich an uns Menschen, dass wir den Tieren nur geeignetes Futter zum Fressen anbieten und richtiges Futter bedeutet eben auch richtige Zusammensetzung.

Die natürliche Nahrung eines Vogels sieht es vor, dass neben Körnern und Samen auch Würmer, Insekten und Pflanzenteile auf dem Speiseplan stehen. Lebt der Vogel aber in Gefangenschaft so ist er auf den Menschen angewiesen und darauf, dass eben dieser ihm die richtige Zusammensetzung anbietet. Fertige Mischungen für alle Rassen sind im Fachhandel erhältlich und auf das Tier und dessen Bedürfnisse abgestimmt. Doch Futter ist nicht gleich Futter, denn es gibt Regeln zu beachten. Vogelfutter sollte Hanfsamen enthalten, denn diese Pflegen das Gefieder. Das Futter muss so zusammengestellt sein, dass es zu keinerlei Mangelerscheinungen des Tieres kommen kann, man sollte sich immer vor Augen halten, was würde der Vogel in der Natur fressen und genau diese Dinge muss man ihm eben auch anbieten. Zusätzlich kann man frisches Obst und Gemüse, sowie Sämereien füttern, nach Rücksprache mit einem Tierarzt, denn er weiß, was gut für die Tiere ist.

Fettfutter für Vögel im Winter

Die Fütterung der Vögel im Winter ist zwar gut gemeint, doch leider ist es so, dass eben die Vögel durch falsche Fütterung zu Schaden kommen. Sei es durch falsches und ungeeignetes Futter oder durch mangelnde Hygiene der Futterplätze.

Die Wildvögel werden im Winter oft auf eine Härteprobe gestellt und doch kommen die gesunden und staken Vögel auch ohne Zufütterung zurecht. Gefüttert werden sollte eh erst dann, wenn eine dichte Schneedecke vorhanden ist, oder wenn Dauerfrost herrscht und nur dann ist es notwendig, die Wildvögel bei der Futtersuche zu unterstützen. Die Futtermischungen, die wir alle kennen, sind zwar grundsätzlich nicht falsch und helfen unseren gefiederten Freunden den Hunger zu stillen, aber gegen die Kälte helfen sie nicht. Und genau hier liegt der Knackpunkt, denn gerade gegen die Kälte benötigen die Vögel dringend Fett. Nur damit können sie ihrer Körpertemperatur halten, deshalb ist Fettfutter für Vögel, als Zufutter die erste Wahl.  

Wenn Futter im Winter, dann immer nur Fettfutter für Vögel, die Frage ist, ob eine Fütterung überhaupt sinnvoll ist. Die Natur hat ihre natürlichen Prozesse und sieht eben vor, dass nur die stärksten überleben können und somit sortiert sich die Natur selber aus und wir Menschen greifen in diesen natürlichen Prozess ein.

Warum Fettfutter für Vögel

Die Vögel müssen oftmals im Winter bei eisigen Temperaturen in ihren Schlafplatz harren, und wenn sie jetzt nicht genug Energie haben, dann haben sie keine Chance zu überleben. Und diese Energie steckt eben im Fettfutter für Vögel. Achten Sie beim Kauf des Winterfutters für Vögel, auf das extra ausgewiesene Fettfutter, damit tun sie den Wildvögeln, tatsächlich einen Gefallen, denn das Fettfutter sorgt dafür, dass sie in frostigen Nächten eine bessere Überlebenschance haben. 

Doch nicht nur das, was, sondern auch das wie ist, sehr wichtig, denn auch hier kann man gewaltige Fehler bei der Fütterung machen. Sicherheit am Vogelhäuschen, stellen Sie den Futterplatz so auf, dass es für Katzen schwer zu erreichen ist.

Des Weiteren sollte es so stehen, dass möglichst alle Vogelarten das Häuschen anfliegen können, von groß bis klein. Die beste Zeit um das Futterdepot zu befüllen, ist der Morgen und der Abend, denn morgens müssen die Vögel ihre Energiereserven von der langen kalten Nacht auffüllen und abends sollte sie nochmals vor der Nacht ausreichend zu fressen haben.

Vergessen sie niemals, dass der Futterplatz regelmäßig gereinigt werden muss, denn ansonsten könnten sich üble Seuchen sehr schnell verbreiten, hierfür gibt es spezielle Reinigungsmittel, die zur Desinfektion dienen.

Vogelfutter online bestellen?

Eines ist sicher Futter ist nicht gleich Futter, denn gerade wenn es um Vogelfutter geht, muss man da ganz besonderes bei der Auswahl aufpassen, denn das Futter muss zwingend auf die Rasse abgestimmt sein.

Selbstverständlich kann man das Vogelfutter online bestellen, denn auch hier gibt es Experten, die ja schon vorab das Futter auf die jeweilige Vogelrasse abgestimmt haben. In diesem Fall liegt es sozusagen am Besitzer des Tieres, ob er sich für die richtige Auswahl von Futter bei der Bestellung entscheidet. Jedes Tier hat andere Ansprüche und zudem fördert die richtige Futtermischung auch die Gesunderhaltung des Tieres. Was die Vögel für Futter benötigen, ist in erster Linie davon abhängig, wo die Vogelrasse sein Ursprungsland hat und genau hier muss man ansetzen, beim Zusammenmischen der Nahrung für das Tier. 

Bietet man dem Tier nicht das Futter an, welches den Anforderungen gerecht wird, so kann es zu unangenehmen Mangelerscheinungen des Vogels kommen, im schlimmsten Fall geht das Tier bei falscher Fütterung sogar zugrunde. Zu dem normalen Futter sollte man seinem Tier immer frisches Obst, Gemüse und Sprossen anbieten, welches hier infrage kommt, erfährt man am besten bei einem Tierarzt oder über das Internet.

Vogelfutter online bestellen und gute Ware erhalten

Was die Qualität des Vogelfutters betrifft, wenn man Vogelfutter online bestellen tut, so ist das in keiner Weise schlechter, als das Futter welches im Handel angeboten wird.

Das Gute an den online Shops ist, dass die Auswahl oftmals bedeutend reichhaltiger ist und zudem bekommt man das entsprechende Futter, im Normalfall zu günstigeren Preisen angeboten. Neben dem Spezialfutter gibt es auch ein gutes Angebot an Futterergänzungen und Snacks für Vögel. Ganz egal, ob es sich um Futter für ein Haustier oder um das Futter für Wildvögel handelt.

Wer der Sache nicht ganz traut, der braucht wirklich keine Bedenken zu haben, denn auch ein online Shop bietet mit Sicherheit qualitativ hochwertige Ware an. Überzeugen Sie sich und gehen Sie im Internet auf bestimmte Foren, hier gibt es genügen Erfahrungsberichte von Personen, die ebenfalls ihr Vogelfutter online bestellen, das kann wirklich eine Entscheidungshilfe sein. Die meisten der Futtershops sind übersichtlich gestaltet und zu jedem Futter gibt es auch die Herstellerinformationen über das Produkt. Die Seiten sind gut und übersichtlich gestaltet, sodass man auch das findet, was man sucht.

Vergessen Sie niemals beim Thema Vogelfutter, es geht um das Wohl des Tieres und eine artgerechte Ernährung ist neben der artgerechten Haltung das Wichtigste überhaupt.

Futter für Wildvögel

Für Wildvögel ist die Nahrungssuche bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke nicht immer einfach, deshalb haben viele von uns ein Herz und unterstützen die Tiere im Winter mit einer Winterfütterung. Hierbei aber sollte man beachten, dass das Futter für Wildvögel auch artgerecht ist.

Das Futter für Wildvögel muss unbedingt auf die Art angepasst sein, was bedeutet, beobachten Sie was für Vögel zu Ihnen in den Garten kommen und dann können Sie das Futter darauf abstimmen, das Personal im Fachhandel, kann Ihnen das richtige Futter empfehlen. Biologisch sieht es so aus, dass die Winterfütterung nicht notwendig ist, denn das Überleben im Winter wird durch ein natürliches Auswahlverfahren gesteuert. Die Vogelarten, die in unsere Gärten zum Fressen kommen, unterscheiden sich in Körnerfresser oder Weichfresser und dann gibt es noch die Spezies, die eine Gemisch aus beidem bevorzugen. Deshalb wie gesagt ist es wichtig zu wissen, welche Rassen zum Fressen kommen.

Bieten Sie den Vögeln niemals ihre Essensreste an, denn gewürztes Futter kann tödlich sein. Obst, wie Äpfel kann man gerne anbieten, hier sind es vor allem die Amseln, die diese Abwechslung gerne annehmen. Füttern Sie niemals zu lange, die Fütterung für Wildvögel muss spätestens ab März eingestellt werden, denn bereits jetzt finden die Vögel wieder genug Futter in freier Wildbahn.

Das richtige Futter für Wildvögel

Was soll man denn jetzt eigentlich für Futter verwenden, die Meinungen hierüber sind so unterschiedlich, dass viele von uns gar nicht mehr wissen, ob sie den Wildvögeln das richtige Futter anbieten. Das richtige Futter für Wildvögel wird wie gesagt in zwei Gruppen aufgeteilt, die Weichfutterfresser unter den Vögeln, suchen sich ihrer Nahrung eher am Boden und als Futter kommen hier Futtermischungen infrage, welche Haferflocken, Rosinen, getrocknetes Obst und ähnliches enthalten. Perfekt ist das Futter dann, wenn es bei der Zubereitung in Öl getränkt wurde, denn hieraus wird dem Vogel wichtige Energie geliefert. Körnerfresser bevorzugen lieber einen sicheren und geschützten Platz für die Nahrungsaufnahme und für diese Gruppe der Vögel gibt es spezielles Körnerfutter zu kaufen. Den Allesfressern unter den Vögeln ist es völlig egal, welches Futter angeboten wird, sie sind da recht flexibel und passen sich an.

Augen auf beim Vogelfutterkauf, eines sollte kein Vogelfutter enthalten und das wären Samen der Ambrosia Pflanze, denn diese enthält hochallergene Stoffe und kann bei einem Vogel strake Reizungen und Allergien auslösen. Zudem sollte jeder dafür sorgen, dass der Futterplatz sicher ist, und zwar vor dem natürlichen Feind der Vögel, die Katze.

 

Vogelfutter für Haustier oder Zootier

Vögel zählen zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland, was wohl auch daran liegen dürfte, dass die Pflege der Tiere nicht ganz so zeitaufwendig ist. Auch in einem Zoo gelten die lustigen Gesellen als magischer Anziehungspunkt für die Zoobesucher. Wichtiger Punkt bei der Vogelhaltung ist das Vogelfutter für Haustier oder Zootier.

Auch wenn die Haltung von Vögeln nicht aufwendig ist, gilt es doch einiges zu beachten, um die Gesunderhaltung des Tieres zu gewährleisten. Wer Vögel besitzt, übernimmt die volle Verantwortung für das Tier. Hierzu gehört auch die regelmäßige Reinigung des Käfigs und man muss dafür sorgen, dass das Tier sich wohlfühlt, dazugehört ausreichend Freiflug. Wird einem Vogel dieser nicht angeboten, so kommt es zu Missbildungen an den Flügeln.

Das Wichtigste bei der Vogelhaltung ist und bleibt das Vogelfutter für Haustier oder Zootier. Dieses muss immer zwingend auf die Rasse abgestimmt sein, denn wenn der Vogel nicht das bekommt, was er für ein gesundes Wachstum benötigt, dann kann er daran sterben. Wer sich als Vogelhalter nicht sicher ist, was die Fütterung betrifft, so kann der Tierarzt wichtige Informationen rund um die Fütterung liefern. Tiere im Zoo sind in den besten Händen, denn ausgebildete Tierpfleger wissen ganz genau, was ihre Schützlinge benötigen.

Vogelfutter für Haustier oder Zootier muss ausgewogen sei

Denn nur mit einer ausgewogenen und artgerechten Ernährung kann man sicherstellen, dass es dem Tier an keinen wichtigen Nährstoffen fehlt. Denn Vögel sind sehr empfindliche Tiere und falsche Ernährung kann schnell zu folgeschweren Mangelerscheinungen führen und das lässt den Vogel krank werden. Im Fachhandel gibt es speziell auf die Vogelrassen abgestimmtes Futter für Haustier oder Zootier und genau dieses sollte man den Tieren auch zum Fressen anbieten, um das Wohlergehen sicherzustellen. Sollte ein Vogelbesitzer Jungtiere großziehen, so muss auch hier darauf geachtet werden, dass man spezielles Aufzuchtfutter verabreicht, aber auch dieses gibt es in gut sortierten Fachgeschäften.

Auch für Vögel ist Nahrungsergänzung sehr wichtig, zum einen werden sie dadurch mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt und zum anderen ist es eine willkommene Abwechslung. Viele Vögel lieben es, wenn man ihnen Äste von verschiedenen Obstbäumen in den Käfig legt, sie spielen sehr gerne damit. Zudem sollte in jeden Vogelkäfig Sand und Grit gegeben werden, denn diesen benötigen die Tiere unbedingt zur Verdauung. Das Gefieder spielt eine wichtige Rolle bei Vögeln, frische Gurke kann den Tieren bei der Mauser helfen und zudem wird durch die Vitamine der Gurke, die Federbildung auf gesunde Art angeregt.