Snacks für Reptilien

Snacks für Reptilien: Es muss nicht immer eine vollständige Mahlzeit sein, manchmal genügt auch der Snack zwischendurch

Es muss nicht immer eine vollständige Mahlzeit sein, um seine Schlange, seinen Gecko oder seine Schildkröte mit Reptiliennahrung zu füttern. Manchmal genügen schon ein paar Häppchen zwischendurch und das Reptil ist für die nächsten Stunden wieder gut versorgt.

Ebenso wie beim Menschen verhält es sich auch im Reich der Tiere. Während eine ausgewogene Ernährung der Gesundheit des Organismus dient, leisten wir uns mit kleinen Snacks zwischendurch mal etwas für den Gaumen. Auch im Tierreich gibt es diese „Snacks“. Schlangen, Geckos, Chamäleons, Schildkröten, sie alle haben eine bestimmte Vorliebe für das eine oder andere Futter und können, sobald man es ihnen zu fressen gibt, davon nicht genug bekommen.

Doch die Verfütterung von Snacks ist, ebenso wie beim Menschen auch, mit Bedacht zu handhaben. Auf keinen Fall sollten Snacks einen Ersatz für Reptiliennahrung darstellen. Zwar sind die kleinen Häppchen zwischendurch nicht schädlich, doch sind sie keineswegs mit einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung vergleichbar. Einen Snack sollte man vielmehr als eine Zugabe zur regelmäßigen Nahrung verstehen. Vielleicht auch als eine Belohnung, welche man dem Reptil gelegentlich verabreicht.

Wie bei der Reptiliennahrung, welche man seinem Haustier regelmäßig verabreicht, sollten auch die kleinen Happen für zwischendurch sorgfältig ausgewählt werden. Dieser Ratschlag hat seine guten Gründe, die leider nicht immer eingehalten werden und zu nachhaltigen Problemen bei der Haltung des Reptils führen können.

Egal was das Reptil zu sich nimmt, also entweder eine kräftige Mahlzeit oder einen kleinen Snack, das Lebensmittel sollte für das Reptil stets gesund sein, also keine schädlichen Schadstoffe enthalten. Auch bei der Dosierung von Leckerbissen sollte man sein Reptil nicht zu sehr verwöhnen. In der freien Natur gibt es schließlich auch niemanden, der das Reptil verwöhnt.

Unter gesunden Snacks versteht man einerseits die chemische Zusammensetzung solcher Leckerbissen und andererseits die Eignung dieser Leckerbissen für das jeweilige Reptil. Will man sein Reptil keinem Risiko aussetzen, sollte man stets auf Qualität achten. Egal, wo man seine Einkäufe tätigt, stets sollte man das Wohl des Reptils im Auge behalten. Eine gute und ausführliche Beratung beim Einkauf von Snacks für das Reptil ist stets zu empfehlen. Snacks sollten ebenso wie jede andere Reptiliennahrung aus der natürlichen Nahrungskette des Reptils stammen. Dazu bieten verschiedene Hersteller Leckerbissen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen an.

Keinesfalls sollte man sein Reptil mit den Leckerbissen zu sehr Verwöhnen. Denn abgesehen von einem möglichen Gewichtsproblem, welches damit verbunden sein kann, könnte sich das Reptil zu sehr an diese Leckerbissen gewöhnen und die normale Nahrungsmittelaufnahme verweigern.