Fischfutterautomat - automatische Fütterung Ihrer Fische

Der Fischfutterautomat hilft bei der regelmäßigen Fütterung Ihrer Fische. Eine Fütterungshilfe, die nicht vergißt und auch bei Abwesenheit füttert.

Um in einem Aquarium oder Gartenteich für einen gesunden Fischbestand mit gesundem Wachstum zu sorgen, ist die richtige Fütterung mehrmals am Tag wichtig. Ein Fischfutterautomat kann die Aufgabe der mehrmals täglichen Fütterung übernehmen. Dieser Fütterungsautomat funktioniert dabei vollautomatisch – bis zu vier Wochen je nach Modell. Das Futter wird je nach Art und Ausstattung des Gerätes genau nach vorheriger Einstellung des Verwenders dosiert und zu festgelegten Zeiten automatisch in das Aquarium oder den Teich abgegeben.

Fischfutterautomaten sind in der Regel für alle Trockenfutterarten von Flocken bis Pellets geeignet. Selbst gefriergetrocknetes Futter lässt sich damit verfüttern. Durch die automatisierte Fütterung wird sichergestellt, dass die Tiere regelmäßig kleine Mengen fressen. Alle Fische, auch langsam fressende Tiere bekommen ausreichend Futter und das komplette Futter wird auch aufgefressen. So können keine Verunreinigungen im Wasser entstehen. Diese automatische Fütterung ist besonders hilfreich bei längerer Abwesenheit, wie Urlaubs- oder Dienstreisen.

Aber auch für Fischliebhaber mit langen oder unregelmäßigen Arbeitszeiten eignet sich die automatisierte Fütterungsmethode. Teichbesitzer müssen darüber hinaus in Herbst und Winter kein schlechtes Wetter mehr fürchten.

Ein weiterer Vorteil: Durch die genaue Dosierung wird eine Überfütterung der Fische vermieden.

Automatische Futterhilfe für Aquarium und Teich

Wichtig bei der Auswahl des richtigen Produktes ist, dass das Futter im Vorratsbehälter nicht nass werden kann, weil es sonst schnell zu schimmeln anfängt. Viele einfachere Geräte haben zudem eine Anschlussmöglichkeit für eine Luftpumpe, mit der das Verkleben des Futters verhindert werden soll.

Hochwertigere Modelle sind dagegen mit einer beheizbaren Futtertrommel ausgestattet, um das Fischfutter vorm Verkleben zu schützen. Die Futterbehälter sollten auf jeden Fall abnehmbar und leicht zu reinigen sein. Fischfutterautomaten für Aquarien gibt es im Handel etwa zwischen 12 und 70 Euro. Futterautomaten für Teiche kosten zwischen 50 und 300 Euro.

Einfache Modelle funktionieren meist mechanisch mit einer Zeitschaltuhr bzw. mit einem Quarz-Uhrwerk und sind auch in der Regel mit Batteriebetrieb ausgestattet. Möglichkeiten der Fütterung bei diesen Modellen im Regelfall zweimal täglich. Die Uhrzeit ist hier jedoch häufig nicht besonders präzise.

Vorteil von teuren Modellen

Genauer sind etwas hochpreisigere digitale, elektronische Modelle. Die funktionieren zumeist mit Stromversorgung. Im besten Fall sind sie mit Netz- und Batteriebetrieb ausgestattet, so dass auch bei einem möglichen Stromausfall eine Versorgung der Fische mit Futter gewährleistet bleibt. Bei den hochwertigeren Modellen steuert ein Mikrochip die Futterabgabe.

Fütterungsintervalle zwischen 2 und 48 Stunden für bis zu 20 Fütterungen am Tag und einen Zeitraum bis zu vier Wochen lassen sich digital programmieren. Alle Geräte sind je nach Art und Eigenschaft einfach und schnell zu montieren und zu bedienen.