Das richtige Nassfutter für Ihre Katze

Wer eine Katze hat, weiß das nicht jedes Futter gleich gut schmeckt. Finden Sie das passende Nassfutter für Ihre Katze.

Früher bekamen Katzen einfach das was übrig blieb – oder sie gingen auf die Jagd. Heute sieht das Futterverhalten der Katze ganz anders aus, denn nun wird das Tier vom Menschen gefüttert. Wer sich für Nassfutter entscheidet, sollte aber immer auf gewisse Kriterien achten, damit die Katze auch wirklich gut versorgt ist.  Ebenso wie bei Hund haben Katzen besondere Vorlieben. Somit kann es durchaus passieren, dass Sie Ihrer Katze ein Nassfutter vorsetzen, dass ihr so gar nicht schmeckt. Wer aber die Vorlieben seiner Katze kennt, wird schnell das passende Nassfutter für Katzen gefunden haben.

Worauf sollte beim Nassfutter für Katzen geachtet werden?

Beim Nassfutter für die Katze sollte immer der Anteil des tierischen Eiweißes und der Fleischanteil beachtet werden. Der Fleischanteil sollte sehr hoch sein und zudem sollte immer nur Fleisch mit Lebensmittelqualität verwendet werden. Das Nassfutter sollte zudem immer Anteile enthalten, die für die Katze erstens verträglich und zweitens auch verdaulich sind. Immer wieder findet sich Nassfutter, das keinen besonderen Nährwert für die Katze darstellt. Das Nassfutter sollte aber neben dem hohen Fleischanteil auch immer Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Neben dem Fleischanteil kann auch der Flüssigkeitsanteil eine tragende Rolle spielen, denn dieser sollte bei 7 Prozent liegen.

Vor allem beim Nassfutter für Katzen können sehr groß qualitative Unterschiede aufgezeigt werden. Wenn das Nassfutter für Katzen gewählt wird, sollten aber immer gewisse Dinge beachtet werden.


•    In welcher Lebensphase befindet sich die Katze?
•    Welche Lebensumstände gibt es? Ist die Katze eine Hauskatze oder ein Streuner?
•    Welcher Rasse gehört die Katze an?
•    Muss die Katze eine bestimmte Diät einhalten?

Wenn das Nassfutter gekauft wird, sollte immer auf die Zusammensetzung geachtet werden, denn auch wenn Premium-Futter verkauft wird, bedeutet das noch lange nicht, dass sich dieses auch in der Dose befindet, denn in Deutschland ist dieser Begriff nicht rechtlich geschützt. Es sollte daher nur hochwertiges Futter in Betracht gezogen werden. Das hochwertige Futter enthält einen sehr hohen Fleischanteil und zudem handelt es sich dabei meist um Bio-Produkte. Zudem können auch Richtlinien beachtet werden, die auf ein qualitatives Nassfutter hinweisen. Wenn der tägliche Bedarf sehr gering angeführt wird, dann wird auch das Nassfutter sehr hochwertig sein, denn die Katze kann sehr viel von der aufgenommen Nahrung verwehrten. Wenn das Nassfutter sehr günstig ist, ist dies meist ein Hinweis darauf, dass minderwertige Produkte für die Herstellung verwendet wurden. Auch der Getreideanteil spielt eine wichtige Rolle, denn je höher dieser gehalten ist, desto weniger Fleischanteil befindet sich im Nassfutter.
Das Nassfutter für die Katze wird meist in kleinen Dosen oder Schalen verkauft. Bei einem langwierigen Herstellungsprozess werden Fleischsorten, Schlachtabfälle und tierische Nebenprodukte miteinander vermengt. Die Nahrung wird gegart und auf die entsprechende Häppchengröße zubereitet. Lockstoffe und künstliche Farbstoffe sollten immer vermieden werden. Wenn sich diese im Nassfutter befinden, sollte dieses nicht gekauft werden. Deswegen sollte immer ein prüfender Blick auf die Zusammensetzung des Nassfutters gemacht werden, damit auch sichergestellt werden kann, dass der kleine Vierbeiner nur das Beste Futter bekommt.