1. Home > 
  2. Tiernahrung

Fischfutter, Welches Futter für Ihre Fische?

Welches Futter für Ihre Fische. Je nach Fischart bekommen sie im Handel speziell abgestimmtes Futter für Ihre Lieblinge.

Fischfutter Zusammensetzung
Futter, das Fischen in Aquarien oder Teichen als Nahrung geboten wird, bezeichnet man als Fischfutter. Der Handel bietet Trockenfutter, gefriergetrocknetes Futter, Frost- und Lebendfutter. Außerdem eignet sich frisches Gemüse und Obst. Manch ein Fischliebhaber stellt sein Fischfutter selbst nach den speziellen Bedürfnissen seiner Fische her. Fische sind im Allgemeinen Pflanzenfresser, Fleischfresser oder Allesfresser. Eine Abgrenzung ist hier jedoch in der Regel schwierig. Je nach Art, Alter, Lebensraum und äußeren Bedingungen sind sie sehr unterschiedlich in ihren Ansprüchen. Deshalb sollte man sich immer genauestens über seine Fische informieren, um ihnen von Beginn an eine optimale Fütterung zu bieten. Grundsätzlich gilt bei der Fütterung von Fischen dasselbe wie bei allen Haustieren, nämlich, dass sie so artgerecht und abwechslungsreich wie möglich ernährt werden sollten. weiterlesen...

Fischfutter für Forellen

Forellen ernähren sich in der freien Natur von Insekten und Kleintieren, die muss auch bei der Fütterung berücksichtigt werden

Forellen Fischfutter
Forellen sind Raubfische, die zu den Lachsfischen gehören. Nicht nur in der Zucht, auch bei Aquaristen sind sie zunehmend als Haustierfische beliebt. Freilebende Forellen ernähren sich von Insekten, Kleintieren bis kleinen Fischen. Forellen sind damit weniger auf Kohlenhydrate angewiesen, stattdessen benötigen sie relativ hohe Fett- und Eiweißgehalte. Der Aminosäuregehalt der proteinreichen Nahrung wird von der Forelle sowohl als Energiequelle als auch für das Wachstum verwendet. Das im Handel angebotene spezielle Fischfutter für Forellen ist Pelletfutter, das in verschiedenen Größen und großen Verpackungseinheiten angeboten wird und hauptsächlich für die Forellenzucht bestimmt ist. Üblich sind hierbei 40-50 % Rohprotein, wobei als Hauptfutterkomponente Fischmehl dient.weiterlesen...

Lebendfutter für Schlangen oder andere Reptilien

Vor allem fleischfressende Reptilien wie Schlangen bervorzugen Lebendfutter und gehen Ihrem Jagdtrieb nach

Lebenfutter für Schlangen
Vor allem fleischfressende Reptilien mögen eine Reptiliennahrung ganz besonders. Lebendfutter ist nicht nur frisch, sondern das Reptil muss das Futter jagen und kann so seinen natürlichen Instinkt nachkommen. Lebendfutter ist für viele Besitzer von Reptilien mit einem gewissen Vorbehalt verbunden. Doch gerade bei fleischfressenden Reptilien, und das ist die Mehrheit aller Reptilien, kommt man um die Ernährung mit Lebendfutter nicht umhin. Wer sich also mit dem Gedanken spielt, sich ein Reptil in seiner Wohnung zu halten, sollte sich auch darüber Gedanken machen, dass das Reptil die Nahrung bestimmt und nicht sein Besitzer. Da nützt der ganze leckere Salat nichts, und auch die lecker schmeckenden Pellets aus Hühnerfleisch ist keine Alternative gegenüber frischen Heuschrecken oder Kaninchen. weiterlesen...

Reptilienfutter: Welches Futter für Reptilien?

Futter für Reptilien - Was bei anderen Tieren angedacht und diskutiert wird, ist bei Reptilien Standard: Füttern mit lebenden Tieren.

Welches Futter für Reptilien?
Unter den Besitzern von Hunden und Hauskatzen wird seit vielen Jahren über die richtige Ernährung der Tiere heiß diskutiert. Dabei ist insbesondere das so genannte BARF immer wieder Bestandteil der Diskussionen. Dieser Begriff bezeichnet das artgerechte Füttern der Haustiere mit frischem, rohem Futter, welches der natürlichen Ernährung mit am nächsten kommt. Bei Reptilien ist eine solche Diskussion nicht nötig. Hier ist es gang und gebe, biologisch artgerechtes, rohes Futter sowie lebende Tiere zu verfüttern. Der Mensch stellt sich damit auf das Jagdverhalten des Tieres ein und präsentiert ihm seine bevorzugten Beutetiere, die das Reptil schließlich selbst einfangen und erlegen kann.weiterlesen...

Mash für das Pferd selber machen

Mash, ein magenschonendes Futter für das Pferd hilft gegen viele Beschwerden und kann einfach selbst hergestellt werden

Pferde - Mash selber machen
Mash ist ein Ergänzungsfutter für das Pferd, das zusätzlich gefüttert werden kann. Viele Gründe sprechen für Mash: Bei kolikanfälligen Pferde wirkt Mash magenentspannend und ist auch aufgrund der leichten Verdauung magenschonend. Es hat außerdem eine leicht abführende Wirkung und ist auch für alte und kranke Pferde gut geeignet, da das Mash nicht so viel gekaut werden muss. Auch nach einem Turnier, anstrengenden Training oder langem Ausritt kann Mash helfen, das Pferd zu stärken und es mit neuer Energie zu versorgen. Im Winter wärmt es den Magen, da Mash auch warm den Pferden serviert werden kann.weiterlesen...

Muss ich mein Pferd entgiften und mit welchem Mittel?

Oft hört man von einer Entgiftung mit Montmorillonit oder Bentonit. Ist so eine Maßnahme zielführend bzw. sinnvoll? Welche Alternativen gibt es?

Betonit Pferd entgiften sinnvoll?
Sehr oft kommt die Diskussion auf, ob ein Tierhalter sein Pferd entgiften muss. Laut den Befürwortern ist das Futter (Gras, Heu, Stroh) unserer Pferde sehr oft durch den Einsatz von Herbiziden belastet. Durch diese Belastung wird der Stoffwechsel der Pferde belastet und nur eine Entgiftung bringt wieder eine Verbesserung der Gesundheit. Die Gegner jedoch schreiben den Begriff Entgiftung bei Pferden der Esoterik zu und vertreten die Meinung, dass es besser ist, dem Pferd hochwertiges Futter zu geben, welches nicht belastet ist, als das Pferd vorher Schadstoffe fressen zu lassen und im sich Nachhinein zu sorgen, wie man diese Schadstoffe wieder aus dem Pferd rausbringt. Wer optimal füttert, der benötigt keine Entgiftung, so hier die vorherrschende Meinung.weiterlesen...

Pferdefutter selber machen und wissen, was drin ist

Immer mehr Pferdehalter gehen dazu über Pferdefutter selbst zu machen. Nur so ist die Qualtität und der Inhalt sicher

Pferdefutter selber machen
Für das geliebte Pferd bereiten immer mehr Besitzer das Pferdeessen selbst vor. Auf diese Weise kann man sich der Inhaltsstoffe besonders sicher sein. Man weiß was das Pferd frisst und hat einen besseren Überblick. Fertige Mischungen sind aber auch häufig teurer. Wer eine günstige Quelle für Getreide hat, der wird auf jeden Fall den ein oder anderen Euro sparen, wenn er das Futter selbst zusammenstellt. Pferdehalter, die das Futter selbst zubereiten, müssen jedoch einige Dinge beachten. Sollten nämlich wichtige Zusätze vergessen werden, dann kann dem Tier erheblichen Schaden zugefügt werden. Es könnte krank werden und an Mangelerscheinungen leiden. weiterlesen...

Pferdefütterung und Tränke in der Praxis

Trinken ist für Pferde fast noch wichtiger als Futter. Lesen Sie folgende Hinweise zur Pferdefütterung in der Praxis

Pferd äppelt in Tränke - Pferdefütterung
Zunächst ist es wichtig, dass das Pferd ausreichend Wasser zur Verfügung gestellt bekommt. Die meisten Ställe haben Tränken, die so viel Wasser spenden, wie das Pferd eben möchte. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass nicht alle Pferde aus der Tränke trinken. Zwar ist dieses Verhalten selten, jedoch durchaus möglich. Darüber hinaus äppeln manche Pferde gern mal direkt in die Tränke, womit das Trinken unmöglich wird. Die Tränke sollte aus diesem Grund täglich oder besser mehrmals am Tag untersucht werden. Sollte ein Pferd nicht gerne aus der Tränke trinken, dann kann ein zusätzlicher Eimer mit Wasser in die Box gestellt werden. Wasser ist das wichtigste Nahrungsmittel des Pferdes. Je nach Wetter braucht ein ausgewachsenes Pferd etwa 5-12 Liter pro 100 Kilogramm Gewicht. weiterlesen...

Pferde fressen neben Gras auch gerne Kräuter, welche sind sinnvoll?

Kräuter für Pferde? Gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu, sollten aber mit dem Tierarzt abgestimmt werden.

Kräuter für Pferde
Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung eines jeden Pferds gehören gewisse Kräuter einfach dazu. Teilweise kann das Pferd diese frisch auf der Weide zu sich nehmen. Andere werden gezielt bei einer Kräuterkur verfüttert. Es gibt eine breite Auswahl an Kräutern, die vielseitig einsetzbar sind. Einige sind bedenkenlos zu verfüttern. Manche sind jedoch nur für bestimmte Zwecke sinnvoll. Auch die Menge an Kräutern muss je nach Pferd individuell angepasst werden. Ohne einen tierärztlichen Rat sollte keine Eingabe erfolgen, die über eine Woche andauert.weiterlesen...

Pferdemüsli, die Alternative mit unterschiedlichen Getreidearten

Pferdemüsli ist eine oft genutzte Alternative zum Standard-Futter und enthält teilweise gequetschte Getreidesorten

Pferdemüsli
Müsli ist ein Mischfutter für Pferde, welches in unterschiedlicher Zusammensetzung individuell auf den Bedarf des jeweiligen Pferdes abgestimmt werden kann. Ähnlich wie bei den Pellets beinhalten Pferdemüslis immer unterschiedliche Getreidearten, die teilweise gequetscht sind. Man findet zumeist Inhaltsstoffe, wie Kleie, Kräuter, Öle, ätherische Öle, Mineralien, Leinsamen und Vitamine im Müsli. Manche Hersteller setzen auch Melasse zu, sodass das Pferdemüsli einen süßen Geschmack verliehen bekommt. Durch die Melasse wird das Pferd natürlich angetaner sein und das Müsli rasch auffressen. weiterlesen...

Heu - Das wichtigste Raufutter für Pferde

Tägliches Heu in großer Menge gehört zum Ernährungsplan jedes Pferdes, damit ist es das wichtigste Raufutter

Raufutter - Heu für Pferd
Kein Pferdebesitzer käme je auf die Idee, dem geliebten Vierbeiner plötzlich kein Heu mehr zu füttern. Tägliches Heu gehört zum Ernährungsplan eines jeden Pferdes – und das nicht gerade in Maßen. Denn einem ausgewachsenen Pferd sollte man ein bis eineinhalb Kilogramm Heu pro 100 Kilogramm Körpergewicht füttern, das ergibt zirka sechs bis neun Kilogramm Heu täglich. Doch warum füttert man überhaupt so viel Heu und was ist das Geheimnis dahinter?weiterlesen...

Pferdefutter und Pferdenahrung, die passende Ernährung für Pferde

Gesunde Pferde haben ein glänzendes Fell und feste Hufe, das ist Ergebnis einer ausgewogenen Ernährung des Pferds

Pferdefutter - Ein Überblick
Ein gesundes Pferd erkennt man vor allem am glänzenden Fell und festen Hufen. Diese Eigenschaften sind jedoch nicht selbstverständlich, sondern das Ergebnis einer ausgewogenen Fütterung. Oftmals sind sich die Besitzer der Pferde nicht bewusst, einen wie großen Einfluss die richtige Fütterung auf die Gesundheit eines Pferdes hat. Das Pferdefutter versorgt das Tier mit den wichtigsten Nährstoffen und stellt außerdem die Basis für nahezu alle Stoffwechselvorgänge im Körper dar. Wichtige Mineralien und Vitamine müssen über ein ausgewogenes Futter übermittelt werden. Nur dann kann das Pferd ein langes und gesundes Leben führen.weiterlesen...