Boris beim gerechten König

Boris wird vom gerechten König empfangen und bekommt auch gleich einen Auftrag als Krieger.

„Es heißt, dass König Errich vom Dreikronenbaum zu jener Stunde in der Nacht geboren wurde, als der Mond von der Erde völlig verdeckt war. Mondfinsternis nennt man dies. König Errich war schon immer ein merkwürdiges Adlerküken gewesen, und seine Eltern wussten schon seit seinem Schlüpfen, dass er zu etwas Besonderem bestimmt war. Denn der junge Errich war viel reifer und klüger als alle ihre bisherigen Küken. Kurz nachdem er flügge geworden war, verließ er das elterliche Nest und gründete die Adlerschwingen, um den damaligen König Richat zu unterstützen. König Richat ernannte ihn bald zu seinem Ratgeber und so erkundete Errich unter seinem König das ganze Königreich und noch viel mehr, denn König Richat schickte ihn auch in das benachbarte Königreich der Eulen, um den Friedensvertrag zu festigen und um Erkundungen wegen der hinterlistigen Raben anzustellen. König Richat wurde alt und war bald zu schwach, um es mit den Raben aufzunehmen. Der große Kampf, der daraufhin folgte, heißt von nun an nur mehr ‚der schwarze Krieg‘. Unter Errich besiegten die Adlerschwingen die Krieger der Raben, und fortan nannte man ihn ‚Rabentöter‘. Als König Richat starb, wurde unter dem Volk der Adler einstimmig Errich als neuer König gefordert und seitdem regiert er unser Land weise und gerecht.“
Tiara endete mit ihren Erzählungen über König Errich und Boris und Wicky verarbeiteten schweigend die neuen Informationen über ihren edlen König, dem sie die Treue geschworen hatten. Dann fragte Wicky zögerlich: „Warum hast du uns das jetzt erzählt?“
„Gute Frage. Wir fliegen jetzt zum Dreikronenbaum und besuchen König Errich.“, Tiara blickte die zwei jungen Adler an, welche die Augen vor Überraschung weit aufrissen. Boris wäre beinahe von dem Ast gefallen, auf dem sie nach dem morgendlichen Flugtraining Rast gemacht hatten.
„Kommt, der König erwartet uns schon!“ Damit schwang sie sich in die Lüfte und die zwei Jungvögel hatten Mühe, ihr zu folgen.

Sie mussten gar nicht mehr lang fliegen, da sahen sie schon einen gewaltigen Baum, größer als alle anderen, die Boris je gesehen hatte. Jetzt verstand er auch, was mit der Bezeichnung „Dreikronenbaum“ gemeint war. Tatsächlich hatte König Errichs Palast drei Kronen, welche sich vom Hauptstamm abzweigten. Der Baum war wunderschön, trug große, dunkelgrüne Blätter und noch einige Blüten, die vom Frühling noch übrig geblieben waren. Einige Adler, grau, braun oder gefleckt, saßen auf den Ästen und blickten grimmig umher. Die Wachen beobachteten Tiara, und ließen kein Zeichen des Erkennens in ihren gelben Augen aufleuchten. Erst; als sie ganz nahe waren, trat ein großer Seeadler beiseite und nickte Tiara zu.
„Seine Hohheit erwartet euch“, murmelte er mit tiefer Stimme. Boris‘ Herz klopfte rasend schnell und auch Wicky wirkte beunruhigt, als sie langsam den Stamm hinunterflogen, bis hin zu einer großen Öffnung, die von bunten Ranken umgeben und von drei Madagaskarseeadlers bewacht wurde. Diese traten ebenfalls zur Seite, und die zwei Jungvögel folgten Tiara, als sie landete und langsam in die Höhle vordrang.
Es dauerte ein wenig, bis sich die Augen der drei an die Dunkelheit gewöhnt hatten, dann konnten sie die Einrichtung der Königshöhle erkennen. Einige Wachen standen unbewegt da als wären sie Statuen und ein Teppich aus roten Weinblättern zeigte den Weg zu einem großen, vergoldeten Stuhl, auf dem ein mächtiger Weißkopfseeadler trohnte.

König Errich sah fast so aus, wie Boris ihn sich vorgestellt hatte. Er war riesig und hatte einen Kranz aus goldenen Blättern auf dem Haupt, vor sich lag ein aufgeschlagenes Buch, in dem er las, und bei ihrem Eintreten lächelte er.
„Liebste Tiara!“, rief er erfreut und flog mit drei Flügelschlägen auf die Adlerin zu. Tiara neigte höflich den Kopf, und ihre Augen strahlten, was Boris vermuten ließ, dass die beiden sich gut kannten.
„Also ihr seit Boris und Wicky.“, stellte der König fest, als sich auch die anderen beiden vor ihm verneigt hatten. Boris nickte überrascht, woher wusste er das? König Errich sprach jedoch gleich weiter und die Frage erübrigte sich dadurch: „Tiara hat mir einiges über euch erzählt und da ich euch für sehr vielversprechende, junge Krieger halte, habe ich einen Auftrag für euch. Ihr müsst für mich ins Land der Eulen fliegen und nach meiner Herzdame, einer Adlerdame namens Fee suchen.“

Autor: Steffi