Katze aus dem Tierheim aufnehmen

Die Tierheime haben keine Platz mehr, sie sind voll bis unter die Decke. Warum also keine Katze aus dem tierheim nehmen?

Viele Tierheime haben es in der heutigen Zeit mit einem großen Problem zu tun. Das Problem besteht darin, dass immer mehr Tiere von ihren Haltern abgegeben werden und auf diesen Weg in ein Tierheim gelangen. Zudem gibt es eine Großzahl an Tieren, die von ihren Haltern ausgesetzt wird und anschließend von anderen Personen gefunden werden, welche das Tier daraufhin in ein nahegelegenes Tierheim bringen. Es gibt durchaus einige Einrichtungen, die kaum noch Kapazitäten frei haben und deswegen nicht mehr in der Lage sind, neue Tiere aufzunehmen.

Eben aus diesem Grund sind die Tierheime auf Menschen angewiesen, welche ein Tier bei sich zu Hause aufnehmen, sodass es aus dem Heim gelangt. In so gut wie jedem Tierheim sind auch Katzen untergebracht. Leute, die sich eine Katze halten möchten, haben demnach die Möglichkeit, ein Tierheim in ihrer Nähe aufzusuchen, um dort anzufragen, ob derzeit Katzen in dem Heim leben, welche ein neues zuhause benötigen. Die Tierheime freuen sich, wenn sie ein Tier an liebe Menschen vermitteln können, welche in der Lage sind, der Katze eine neue Heimat zu bieten.

Die Auswahl in einem Tierheim

In den meisten Tierheimen kann man viele Katzen vorfinden und dementsprechend gibt es oftmals eine große Auswahl, sodass es nicht leicht ist, sich für eine Katze zu entscheiden, der man zukünftig ein neues Heim bieten möchte. Schließlich würden sich alle Katzen sehr darüber freuen, wenn sie in die Obhut eines liebevollen Halters übergehen würden.

Es kann einem beinahe das Herz brechen, mit dem Wissen durch ein Tierheim zu gehen, dass man lediglich eine Katze mitnehmen und ihr ein neues zuhause bieten kann. In Tierheimen gibt es in der Regel Katzen in verschiedenen Altersklassen. Junge Katzen haben meist kaum Probleme, Interessenten auf sich aufmerksam zu machen. Ältere Katzen haben es hingegen um einiges schwerer, denn es gibt nicht viele Leute, die eine alte Katze bei sich aufnehmen. In einem Tierheim gibt es zudem auch Problemfälle, die meist nur für Menschen mit viel Erfahrung in der Haltung von Katzen interessant sind. Zu diesen Problemfällen gehören zum Beispiel Katzen, die blind sind oder eine andere Behinderung vorweisen. Die meisten Tierheime besitzen eine eigene Internetseite, auf welcher man eine Übersicht der Tiere finden kann, welche sich aktuell in dem Heim befinden. Zu jedem Tier findet man meist auch diverse Informationen, durch welche es möglich ist, leichter abzuschätzen, ob man der Katze ein gutes zuhause bieten kann oder nicht. Bevor man auf gut Glück zu einem Tierheim fährt, ist es also sinnvoll, zunächst die Internetseite des Heims zu besuchen, um so zu sehen, ob das Heim Katzen beherbergt, die an neue Halter abgegeben werden sollen. Letztlich kann man jeder Katze einen Gefallen tun, indem man sie aus einem Tierheim holt. Zwar sind viele Tierheime in der heutigen Zeit gut ausgestattet und bemühen sich, den Tieren eine schöne Zeit zu bereiten, doch natürlich ist der Aufenthalt in einem Tierheim nicht mit dem Leben in einem eigenen zuhause zu vergleichen, in welchem die Katze ihr Leben in vollen Zügen genießen kann.