Hundespielzeug passend zum Hund auswählen

Hundespielzeug als Trainingswerkzeug, zum Spiel und vor allem gegen Langeweile

Hundespielzeug sollte immer so ausgewählt werden, dass es dem Spielverhalten des Hundes entspricht. Zunächst sollten verschiedene Spielzeugarten angeboten werden, um beim Training und Spielen Abwechslung zu schaffen. Damit dem Hund nicht langweilig wird, sollten die Spielzeuge in wöchentlichem Rhythmus ausgetauscht werden.

Spielzeug für Jagdhunde

Jagdhunde brauchen Spielzeug, das fliegt oder sehr gut springt, damit er ausreichend beschäftigt werden kann. Somit bringt der Besitzer sich selbst auch nicht so schnell außer Puste. Frisbeescheiben aus weichem Plastik oder Nylon sind ebenfalls sehr gut geeignet. Bälle fördern ein aktives Miteinander und eignen sich aus diesem Grund ausgezeichnet zum Apportieren. Gummibälle schwimmen auch im Wasser, sodass im Sommer auch mal in einem See gespielt werden kann. Ein weiteres gutes Wurfspielzeug ist der Dummy. Apportieren macht den meisten Hunden nicht nur Spaß, sondern fördert sie auch noch ungemein.

Tragespielzeug und Kuscheltiere

Hundespielzeug aus weichem Material wie Plüsch oder Fleece kann benutzt werden, wenn sich Hunde besonders lange mit dem Spielzeug beschäftigen, damit schmusen und es auch in ihrem Körbchen dulden. In Plüschtieren sind oft Quietscher enthalten, die die Aufmerksamkeit des Hundes voll und ganz auf sich ziehen.

Spielzeug zum Kauen

Im Prinzip sollte jeder Hund auch ein Kauspielzeug besitzen. Spielzeug aus Tau eignet sich insbesondere für die mittelstarken Kauer. Gummi oder extrem strapazierfähiges Nylon ist für die echten Kauer unter den Hunden geeignet. Aufgrund des Materials sind diese Spielzeuge sehr langlebig und robust, sodass der Hund sie nicht so schnell klein bekommen kann. Gummi kann außerdem leicht gereinigt werden, springt gut und sorgt somit für eine extra Portion Spaß. Spielzeug für extrem starke Kauer ist ausgewiesen und lässt sich fast gar nicht in kleine Stücke zerlegen. Das kann für Hunde nämlich gefährlich werden, da die Teile eingeatmet werden könnten. Materialien wie Vinyl oder Latex eignen sich sehr gut für ältere Hunde, da deren Zähne und das Zahnfleisch nicht mehr allzu sehr strapaziert werden sollten. Junge und erwachsene Hunde, die nicht so stark kauen, aber gerne Quietscher hören, haben ebenfalls Freude an einem solchen Spielzeug.

Spielzeuge aus Gummi, Latex oder Tau reinigen die Zähne, sind gut für das Gebiss und unterstützen die natürliche Mundflora. Gummi-Spielzeuge, die nach Minze schmecken, sind bei den Hunden besonders beliebt. Manche Spielsachen sind auch mit einem Loch in der Mitte ausgestattet, worin ein Leckerli versteckt werden kann. Für Welpen, die gerade zahnen, eignet sich ein feuchtes Tauspielzeug gut. Dieses kann einfach kurz in die Kühltruhe gelegt werden. Das Kauen auf etwas Kaltem mindert die Schmerzen nachweislich.

Spielzeuge mit Belohnungen

Intelligentes Hundespielzeug fördert das Tier und macht obendrein Spaß. Befüllbare Bälle gehören zu den sogenannten Intelligenzspielzeugen für Vierbeiner. Der Ball wird dann mit einem Leckerli gefüllt und der Hund muss dieses irgendwie heraus bekommen. Das geht allerdings nur, wenn er es geschickt dreht und wendet. Ganz einfach ist es mit Sicherheit nicht, weshalb man dem Tier zu Beginn auch kleine Tipps geben kann. Das wiederum fördert die Beziehung zwischen Hund und Mensch. Wenn der Hund eine Zeitlang alleine gelassen wird, sollte er mit einem solchen Spielzeug beschäftigt werden.