1. Home > 
  2. Blog > 
  3. Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherung

Krankenversicherung für Haustiere

Leider können auch unsere Haustiere krank werden oder eine Verletzung erleiden. Eine gute Tierkrankenversicherung hilft dann die Kosten für den Tierarzt aufzufangen. Sie ist ein guter Schutz für die geliebten Tiere. Wir möchten Ihnen hier einige Informationen über diese Art von Versicherung bieten, damit Sie leichter die passende Versicherung für Ihr Tier finden können.

Krankenversicherungen für Tiere werden meistens für Hunde und Katzen, aber auch für Vögel, Kaninchen oder Pferde abgeschlossen. Die Versicherung ist unabhängig von der Rasse, der Große und dem Gewicht der Tiere. Die Krankenversicherung für Tiere ist der für Menschen sehr ähnlich. Sie deck Erkrankungen und Verletzungen des jeweiligen Tieres ab und bezahlt für die Tierarztkosten. Die Krankenversicherung für Tiere kostet je nach Umfang der Leistung zwischen 200 und 1.000 Euro jährlich. Bei den Kosten spielen auch Faktoren, wie die Tierrasse, sein Lebensalter und die Höhe der Selbstbeteiligung eine Rolle. Bei Katzen ist es wichtig, ob Sie Freigänger oder reine Wohnungskatzen sind. Meist werden nur Hunde, Katzen und Pferde von ihren Haltern krankenversichert. Aber auch andere Tiere können grundsätzlich krankenversichert werden. Dazu sollten Sie jedoch Rücksprache mit der Versicherungsgesellschaft halten.

Gründe zum Abschluss einer Tierkrankenversicherung

Eine Tierkrankenversicherung (wie z.B https://www.coya.com/tierkrankenversicherung) übernimmt die Kosten, wenn ein Hund oder eine Katze operiert werden müssen oder wenn es zu tiermedizinischen Behandlungen nach einer Krankheit kommt. Es gibt aber auch Versicherungen die aufkommen, wenn ein Pferd sich beim Reiten verletzt oder wenn das Kaninchen krank wird und Medikamente braucht. Die Versicherung ist vor allem sinnvoll, wenn das Tier anfällig für Krankheiten und Verletzungen ist. Allerdings ist die Versicherung in diesen Fällen auch kostspieliger. Am besten ist ein genau auf die Bedürfnisse des Haustieres abgestimmter Versicherungsschutz. Beim Abschluss einer Krankenversicherung für Tiere sollten verschiedene Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Wichtig ist eine vorherige Gesundheitsuntersuchung. Vor dem Abschluss eines Vertrages wird von vielen Versicherungsgesellschaften eine ärztliche Bescheinigung über den Zustand der Gesundheit des Tieres verlangt. Wenn das Tier schon krank ist oder wenn ein hohes Verletzungsrisiko besteht, sind die Kosten für die Krankenversicherung wesentlich höher. Die Versicherung kann den Abschluss eines Vertrages ganz ablehnen, wenn das Gesundheitsrisiko bei dem betreffenden Tier zu hoch ist.

Nach Abschluss einer Krankenversicherung für Tiere gelten bei den Versicherungsgesellschaften verschiedene Wartezeiten, bis der Versicherungsschutz endgültig eintritt. Diese Wartezeiten liegen zwischen mehreren Tagen und mehreren Monaten. Die Laufzeit eines Vertrages entspricht den üblichen Laufzeiten von zwölf Monaten. Wenn die Versicherung zu diesem Zeitpunkt nicht rechtzeitig gekündigt wurde, tritt eine automatische Verlängerung um weitere 12 Monate ein. Bei Tieren, die einen Chip tragen oder die tätowiert sind, kann der Versicherungsschutz günstiger ausfallen. Auf jeden Fall sollten Sie die Versicherung jährlich zahlen, da die Konditionen bei jährlicher Zahlung günstiger sind als bei Zahlung in monatlichen oder vierteljährlichen Raten.

Besteht bei einer Krankenversicherung für Tiere auch Auslandsschutz?

Wenn das Tier auch in anderen Ländern krankenversichert sein soll, muss eine Versicherung abgeschlossen werden, die diese Leistung enthält. Falls eine solche Versicherung abgeschlossen wurde, muss der Halter die Rechnungen des ausländischen Tierarztes aufbewahren und bei der Rückkehr der Versicherung vorlegen. Im Ausland gelten mitunter besondere Beschränkungen. Der Krankenschutz für das Tier gilt unter Umständen nur für eine begrenzte Zeit und die Leistungen können von der Inlandsversicherung abweichen.

Vergleich von Krankenversicherungen für Tiere nutzen!

Viele Versicherungsgesellschaften bieten Krankenversicherungen für Tiere an. Damit Sie sich einen Überblick darüber verschaffen können, bietet es sich an einen Vergleich der verschiedenen Versicherungen im Internet zu nutzen. Ein solcher Vergleich bietet Ihnen Informationen über die Versicherungsgesellschaften, die Krankenversicherungen für Tiere anbieten. Außerdem erhalten Sie eine Kostenübersicht, die Kundenbetreuung und weitere wichtige Informationen, die Ihnen die Entscheidung erleichtern können. Sie erfahren, welche Art von Tieren versichert werden können. Für viele Kleintiere, wie zum Beispiel Meerschweinchen oder Hamster können keine Verträge abgeschlossen werden. In diesem Fall müssen Sie selbst die Kosten für Tierarztrechnungen bezahlen.

Was ist eine Hundekrankenversicherung und muss diese verpflichtend abgeschlossen werden?

Der Abschluss einer Krankenversicherung für Hunde ist nicht vorgeschrieben. Aber sie ist auf jeden Fall empfehlenswert. Im Gegensatz zu der Krankenversicherung für Hunde ist die Hundehaftpflichtversicherung bereits in sechs der 16 Bundesländer, und zwar in Thüringen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg und Berlin seit 2018 eine Pflicht. In anderen Bundesländern wie in Sachsen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Brandenburg und Baden-Württemberg muss diese Versicherung nur für Listenhunde oder Hunde einer bestimmten Größe abgeschlossen werden. In den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Bayern ist keine Haftpflichtversicherung für Hunde vorgeschrieben.

Allerdings hat eine Hundehaftpflichtversicherung nichts mit einer Krankenversicherung für Hunde zu tun. Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die durch den Hund verursacht werden. Die Hundekrankenversicherung ist freiwillig und kann abgeschlossen werden, um Tierarztbesuche oder nötige Operationen abzudecken. Für die Krankenversicherung für Hunde gelten die gleichen Bedingungen, wie sie bereits oben für Krankenversicherungen für Tiere beschrieben wurden.

Kosten für eine Krankenversicherung für einen Hund

Die Kosten für den Versicherungsschutz hängen von den Versicherungsleistungen und vom Alter des Hundes ab. Eine Hunde-OP-Versicherung gibt es schon ab 18 Euro. Eine Unfallversicherung mit 20 Prozent Selbstbeteiligung ab etwa 11 Euro. Ein Basisschutz mit allgemeiner Krankenversicherung, Unfallschutz und OP-Versicherung kostet rund 36 Euro im Monat, wobei die Kosten von der Rasse des Hundes abhängig sind und natürlich vom Versicherungsanbieter varrieren. Die höchste Leistung pro Jahr liegt bei dieser Art der Hundeversicherung bei 2.500 Euro im Jahr.

Leistungen einer Krankenversicherung für Hunde.

Die Leistungen der verschiedenen Hundeversicherungen sind sehr unterschiedlich. Bei einer Hunde OP Versicherung werden nur Kosten übernommen, die im Zusammenhang mit einer Operation entstehen. Sie ist empfehlenswert, da Operationen zu den teuersten Behandlungen für einen Hund zählen.
Im Falle, dass Sie eine allgemeine Hundeversicherung abschließen wollen, sollten Sie eine Komplett-Versicherung wählen. Sie übernimmt die Kosten für Operationen und für alle anfallenden Untersuchungen, sowie für homöopathische Behandlungen, Medikamente, Wurmkuren und Impfungen.

Ausschluss von Leistung durch die Krankenversicherung für Hunde

Die Krankenversicherung für Hunde kann solche Leistungen ausschießen, die nicht vorab vereinbart wurden und deswegen nicht im abgeschlossenen Vertrag enthalten sind. Alle Informationen über die Krankenversicherung für Hunde treffen auch auf Krankenversicherungen für Katzen zu.

Fazit

Wenn Sie eine Krankenversicherung für Ihr Haustier abschließen wollen, sollten Sie sich auf jeden Fall im Vorfeld Versicherungsleistungen informieren. Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter hilft Ihnen dabei, dass für Ihr Haustier passende Angebot zu finden. In einem Vergleich finden Sie nicht nur den umfassendsten Versicherungsschutz, sondern auch das günstigste Angebot für diesen Schutz. In jedem Fall ist eine Tierkrankenversicherung sinnvoll und zu empfehlen, da Krankheiten bei vielen Tieren auftreten und somit erhebliche Kosten erspart bleiben können.